Mitarbeitergespräch: lästige Pflicht oder große Chance?

Mitarbeitergespräche werden von vielen Führungskräften als eine lästige Pflicht angesehen (oder erst gar nicht gemacht) – zu Unrecht! Denn ebendiese sind eine der besten Gelegenheiten, wo Führungskräfte etwas über sich lernen können. Schließlich sind Mitarbeitergespräche dazu da, dass sich Mitarbeiter und Führungskraft gegenseitig Feedback geben. Ja, richtig gelesen: gegenseitig!

Im Mitarbeitergespräch sind sowohl der Mitarbeiter als auch die Führungskraft aufgefordert, dem jeweils anderen über dessen Verhaltensmuster und deren Wirkung Rückmeldung zu geben. Dies ist ein passender Zeitpunkt, um anzusprechen, welche Verhaltensweisen Sie schon lange an Ihrem Gegenüber wundern und ihm zu erklären, was diese in Ihnen auslösen.

Gleichzeitig ist das Mitarbeitergespräch für Führungskräfte eine der größten Chancen etwas über die Wirkung ihres eigenen Verhaltens zu erfahren. Umso tragischer, dass viele Führungskräfte das Mitarbeitergespräch als unwichtig abkanzeln und leichtfertig sagen: „Für so etwas habe ich keine Zeit.“ – oder: „Wir reden ohnehin die ganze Zeit miteinander.“ Mitnichten! Denn es wird im Alltag über die Arbeit geredet und nicht über die (Führungs-) Kultur! (Darüber wird höchstens hinter vorgehaltener Hand unter den Mitarbeitern gesprochen.) Diese ist jedoch ein entscheidender Faktor, wenn es um den Erfolg von Unternehmen geht.

Feedback ist für beide wichtig

Es ist verständlich, dass Führungskräfte sich davor scheuen, Feedback über ihr Führungsverhalten einzuholen. Wer weiß, welche Rückmeldungen die Mitarbeiter diesen – vielleicht auch zu Recht – geben? Andererseits ist das Risiko für die Mitarbeiter ihren Vorgesetzten ein ungeschöntes Feedback zu geben – zumal nicht alles eitel Sonnenschein sein wird – wesentlich größer. Gleichzeitig vergeben Führungskräfte damit eine ihrer größten Chancen sich weiterzuentwickeln und in Zukunft erfolgreicher zu sein – beruflich als auch menschlich.

Damit ein Mitarbeitergespräch gelingen kann, bedarf es zum einen der Vorbereitung, zum anderen einer passenden inneren Haltung. Was ist damit gemeint? Damit das Feedback-geben im Mitarbeitergespräch gelingt, muss eine Begegnung auf Augenhöhe stattfinden.

So unbequem und herausfordernd, zeitraubend und unnötig Mitarbeitergespräche somit angesichts des ohnehin oft übervollen Terminkalenders scheinen mögen – sie bleiben doch eine der größten Chancen, die Führungskräfte oft beispiellos leichtfertig vergeben. Tun Sie das nicht! Denn Mitarbeitergespräche sind eine der wenigen Gelegenheiten, wo Sie etwas über sich lernen – und den Grundstein für den zukünftigen Erfolg legen können.

Weitergehende Artikel zum Thema Mitarbeitergespräche finden Sie hier in unserem Dossier.

Mitarbeitergespräche Agilität und Co.
Innere Haltung
Tipps zum Feedback geben
Checkliste für erfolgreiche Mitarbeitergespräche


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.